...Gesundheit fördern

Körperorientierte & Integrative Atemtherapie

Der nächste Atemworkshop findet am 15.08.2019 statt. Informationen dazu findest du hier.

 

Fließt unser Atem, fließt unser Leben – kommt unser Leben ins Stocken, stockt uns der Atem. Denn unser Atem ist die Brücke zwischen Körper, Gedanken und Emotionen und wird direkt von ihnen beeinflusst. Machen wir schnelle Bewegungen, steigt unsere Atemfrequenz; sind wir ganz in Gedanken angespannt, wie eine Geschichte weitergeht, so vergessen wir vor lauter Spannung zu atmen; und wenn die Wut uns übermannt, schnaubt unser Atem wie der eines Stiers. Stoffwechselphysiologische versorgt uns unser Atem mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff und gibt das entstandene Kohlendioxid ab. In den asiatischen Lehren (Ayurveda, Yoga und TCM) wird dem Atem zudem die Eigenschaft zugeschrieben, dass wir damit die kraftspendende Lebensenergie „Prana“ aufnehmen.

 

Köperorientierte Atemtherapie bewirkt durch das bewusste Atmen, das mit körperlichen Übungen begleitet wird, körperlich-geistige Entspannung und Entstressung.

Das verbundene Atmen ermöglicht in der Ganzheitlichen Integrativen Atemtherapie, körperliche und emotionale Blockaden zu spüren und zu integrieren. So wie der Atem verbunden in Fluss kommt, so kommen Blockaden und Emotionen ins Fließen. Über das Fühlen gelingt die Integration – wird Selbstheilung möglich.

 

Hilfreich ist Atemtherapie z.B. bei Asthma, Hyperventilation, Atemnot, Stress-Atmung, Störung des Vegetativen Nervensystems (aufgezeigt anhand des VNS-Checks), chronischer Verspannungen, chronischer Erschöpfung, während der Schwangerschaft, bei emotionalen Blockaden und zur Integration stark emotionaler Ereignisse. Sie kann jegliche Therapie unterstützen und ist vor allem innerhalb der Psychosomatik wunderbar ergänzend.