...sich Zeit nehmen

Dunkelfeld-Vitalblutanalyse, Galvanostrombehandlung & Nosodentherapie

Chronische Erkrankung erkennen mit Hilfe einer Lecher-Antenne: Vortrag mit Klaus Stöcker

Samstag, den 13. Juli, 12:45 Uhr im Raum Wind

 

Anhand der sogenannten Lecher-Antenne ist es möglich Frequenzen und Polaritäten elektromagnetischer Felder zu messen. Sie ermöglicht im Mikrowellenbereich eine Austestung der Toxine im Körper. Dadurch sind die Toxine bestimmbar, die die Ursache der jeweiligen chronischen Erkrankung sind. Bei Lebewesen können so organeigene Wellenlängen erfasst werden und somit Störungen, Belastungen sowie Erkrankungen verschiedener Organsysteme herausgefunden werden.

Bei den Ursachen für gefundene Erkrankungen spielen Toxinbelastungen verschiedener Art eine wesentliche Rolle. Die Bestimmung der Toxine sowie deren Ausleitung kann erfolgreich mit Hilfe sogenannter Nosoden erfolgen. Dabei handelt es sich um homöopathische Präparate, die aus den entsprechenden Toxinen oder anderem belastendem Material gewonnen werden. Die Einnahme der Nosoden aktiviert das Immunsystem in Bezug auf die in der Nosode befindliche Information und fördert somit deren Ausleitung. Innerhalb des Vortrags wird mit Hilfe eines praktischen Beispiels die Funktionsweise der Antennentechnik demonstriert und erläutert sowie die Wirkungsweise der Nosodentherapie erklärt.

 

Im Anschluss an den Vortrag wird Klaus Stöcker anhand der zuvor vorgestellten diagnostischen Möglichkeiten Austestungen mit freiwilligen Personen durchführen und dabei besonders folgende chronische Erkrankungen fokussieren.

  1.  Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  2.  Krebserkrankungen

Es wird die Möglichkeit geben jeweils zwei Personen auszutesten. Dabei werden das Vorgehen sowie entsprechende Befunde und mögliche Bezüge zum jeweiligen Lebensstil differenziert erläutert.

Klaus Stöcker: Heilpraktiker, Bauingenieur und Baubiologe

 

Ich wurde 1954 in Spellen (nahe Wesel) geboren. Nach dem Ende des Studiums Bauingenieurwesen habe ich mich mit dem 28. Lebensjahr als Baubiologe und Rutengänger ausbilden lassen.

Seitdem diagnostiziere ich mit Hilfe der Lecher-Antenne Menschen und suche die Ursache von chronischen Erkrankungen sowohl an der Schlafstelle als auch mit Hilfe der Nahrungsmittelaustestung und Feststellung von Toxinbelastungen. Seit 2002 führe ich mit anderen Heilpraktikerinnen eine Praxis für Naturheilkunde. Seitdem behandeln wir hauptsächlich chronisch erkrankte Personen. Seit 2009 befindet sich die Praxis in Kornelimünster am Lufter Hof, wo wir viele verschiedene Behandlungsmethoden wie z.B. Hyperthermie (Patienten wird es ermöglicht mit Hilfe von Infrarot Strahlen Fieber zu bekommen) sowie Gleichstrombehandlungen (hier werden mit Hilfe von Gleichstrom Krebszellen aufgelöst) und viele andere Behandlungsverfahren.

Kontakt:

Lufter Weg 19, 52076 Aachen

Tel.: 02408/9569920



Dunkelfeld-Vitalblutanalyse und Isotherapie nach Prof. Enderlein: Vortrag mit Monika Thomas

Sonntag, den 14. Juli, 11:00 Uhr im Raum Wind

 

Prof. Dr. Günther Enderlein (1872 – 1968) fand heraus, dass Mikroorganismen vielgestaltig sind und eine Verwandlung durchlaufen können (Pleomorphismus). Sehr kleine, im Blut befindliche Proteine können eine Aufwärtsentwicklung durchlaufen bis hin zu viralen, bakteriellen und Pilzwuchsformen. Auch eine entsprechende Abwärtsentwicklung zurück in apathogene Formen ist möglich. Entscheidend für die Entwicklung pathogener Formen und somit für die Entstehung von Krankheit ist dabei das innere Milieu.

Mit Hilfe der Dunkelfeld-Vitalblutanalyse kann die Qualität des Blutes untersucht werden und Aussagen über das innere Milieu und den Entwicklungsstand der Mikroorganismen getroffen werden. Bei der Isotherapie wir die Rückentwicklung krankmachender Entwicklungsformen zu niederen Formen mit entsprechenden Medikamenten unterstützt und Heilung erreicht. Innerhalb des Vortags werden die Grundlagen des Pleomorphismus erläutert und die Vitalblutuntersuchung anhand von Beispielbildern sowie die Isotherapie erklärt.

 

Im Anschluss an den Vortrag werden Monika Thomas und Klaus Stöcker die Galvanostrombehandlung als alternative Krebstherapie darstellen und dabei Möglichkeiten und Grenzen erläutern.

Monika Thomas: Heilpraktikerin und Dr.`in der Sportwissenschaften

 

Durch familiäre Prägung habe ich langjährige positive Erfahrungen mit alternativen Heilmethoden und mich schon früh für verschiedene Methoden interessiert und entsprechend fortgebildet. Seit Februar 2017 arbeite ich in der Naturheilpraxis von Herrn Klaus Stöcker in Aachen. Durch die Unterstützung und gemeinsame Arbeit mit meinem Mentor, Herrn Stöcker, habe ich sowohl mein theoretisches Wissen als auch meine praktischen Fähigkeiten um ein Vielfaches erweitern und festigen können. Mittlerweile arbeite ich auch in eigener Praxis in Köln.

 

Kontakt: Rochusstr. 91, 50827 Köln

Tel.: 0176/57667423, Email: thomas.mo@gmx.net